Kaufmännische Berufsbildung Zürich

IT-Strategieentwicklung Kaufmännischer Verband, KVZH und KV Business School ZH

Von der IT-Strategieentwicklung zur Umsetzung der IT-Strategie in den Organisationseinheiten

Die Zielsetzung
Der Kaufmännische Verband Zürich, die Kaufmännische Berufsfachschule KVZH sowie die Kaufmännische Weiterbildungsinstitution KV Business School (KVBS) suchen nach einer zielführenden, gemeinsamen IT-Strategie. Bisher arbeiteten lediglich die KVZH und die KVBS eng in der IT zusammen. Die neue IT-Strategie soll u.a. strategische Ziele und Stossrichtungen für die gemeinsame IT beinhalten, die neu entwickelte IT-Organisation mit den jeweiligen Positionen und Rollen abbilden sowie eine separate Massnahmenliste mit Initiativen und Projektprogrammen enthalten.

Herausforderungen
In den Bereichen Hardware, Software, ERP-Lösung sowie Finanzsoftware stehen bei allen drei Institutionen grössere Investitionszyklen an. Mit der gemeinsamen IT-Strategie sollen Leitlinien und die notwendigen Rahmenbedingen für eine konzise und stringente Entwicklung in die Zukunft erarbeitet werden.

«Dank umfassender und spezifischer Kenntnisse und Erfahrungen im Bildungsbereich fungieren die BSG-Berater nicht nur als Projektmanager – sie sind auch Fachspezialisten in operativen Themen im Bildungssektor.»

Die Vorgehensweise von BSG

Aufgrund der Erfahrung in ähnlich gelagerten Projekten wendet die BSG ihr bewährtes Phasenmodell an. In der Phase 1 «Initialisierung» werden der definitive Projektauftrag bzw. die Projektorganisation bestimmt, das Vorgehen inkl. Terminplan festgelegt sowie die Abstimmung und Involvierung unter den drei Organisationen geregelt. Die Phase 2 «Lagebeurteilung» resultiert in eine IT-Kostenanalyse, eine Reifegradbestimmung der drei IT-Organisationen sowie in einen kurzen Lagebericht. In Phase 3 «Geschäftsstrategie» erfolgt die Weiterentwicklung der Geschäftsstrategien, indem die zukünftigen Angebote und Stossrichtungen der drei Unternehmen definiert werden. In der Phase 4 «Lösungsvarianten» erfolgt die Entwicklung von maximal drei Lösungsvarianten für eine effektive und effizient aufgestellte, zukunftsfähige IT. Der in Phase 3 gewählte Lösungsansatz wird schliesslich in Phase 5 «IT-Strategieentwicklung» in einer neuen IT-Strategie konkretisiert.

Erfolge

Die von der BSG begleitete IT-Strategie wird vom Projektausschuss genehmigt und mündet in einen Folgeauftrag zur Umsetzung bzw. Etablierung einer gesamtheitlichen IT-Organisation, mit entsprechenden Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten sowie deren Einbettung in die neue Organisationsstruktur.

 

Dieser Umsetzungsauftrag umfasst drei Teilprojekte:

  • Schaffung der notwendigen Rollen, Definition AKV1, Bestimmung Pensen der IT-Organisation
  • Konzeption und Einführung Projektmanagementmethode (Gesamtkonzern)
  • Konzeption und Einführung Prozessmanagementmethode (Gesamtkonzern).

 

Die BSG liefert alle notwendigen Lieferergebnisse zeitgerecht und in praxistauglicher Art ab und schliesst das Gesamtprojekt innerhalb des offerierten Budgets ab. Die drei auftraggebenden Organisationen arbeiten heute im kollaborativen Ansatz.

 

1 Technik zur Analyse und Darstellung von Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten einer Person bzw. ihrer Rolle oder Stelle